Jetzt wird durchgegriffen

Weil so genannte „Parkschützer“ Beweismaterial zurückgehalten haben sollen durchsuchten heute Polizei und Staatsanwaltschaft die Büros der Initiative. Laut Aussagen der Polizei seien die „Parkschützer“ in Besitz von Bildern, die den Angriff auf einen Polizisten bei den Ausschreitungen nach einer Demonstration gegen den umstrittenen unterirdischen Bahnhofsneubau in Stuttgart darstellen. Dieses Material sei den Ermittlungsbehörden nicht zur Verfügung gestellt worden. Da die „Parkschützer“ auch mehrmaligen Vorladungen nicht nachkamen. Daraufhin durchsuchte die Polizei die Räume der Initiative sowie die Privatwohnung des Sprechers Matthias von Herrmann.

Die Parkschützer hingegen behaupteten das es zwar einen Durchsuchungsbefehl, nicht aber eine Razzia gegeben habe, das Material sei freiwillig übergeben worden.

Gefunden u.a.bei WELT, FAZjungeWelt

Advertisements

Interessanter Beitrag zur Verwandtenehe

Stefanie Vogelsang veröffentliche heute einen Interessanten Beitrag zum Thema Verwandtenehen bei Migranten, der in meinem Bekanntenkreis auf positive Resonanz stieß und den ich an dieser Stelle ganz herzlich weiteremfehlen möchte. Heiraten z. B. Cousin und Cousine kann dies eine schwere Fehlbildung des Nachwuchses zur Folge haben. Diese Gefahr wird jedoch gerade in Migrantenfamilien ignoriert, woraus ein erhöhter Anteil Behinderter in diese Bevölkerungsgruppe folgt. Um diesem Mißstand beizukommen fordert die Autorin des Beitrages ein Verbot von Ehen zwischen Cousin und Cousine. Zum Beitrag geht es hier.